Was Gegen Pickel Tun

Jeder von uns träumt von einer glatten und zarten Gesichtshaut ohne Unreinheiten, Falten und Pickel. Besonders Pickel nerven und kratzen am Selbstbewusstsein. Eigentlich verständlich, denn selbst das schönste Lächeln wirkt mit Pickeln nur noch halb so schön.

Was gegen Pickel tunWas gegen Pickel tun: die Angebotspalette in Drogerien, Apotheken o. ä. ist gigantisch und von Salben, Umschlägen bis hin zu ultrateuren Kräutermischungen und sogar Spritzen ist gegen Pickel ein riesiger Markt vorhanden.

Akne ist weltweit die bekannteste und gleichzeitig häufigste Hautkrankheit. Über 75 Prozent aller Jugendlichen leiden in ihrer Entwicklung und darüber hinaus mindestens einmal unter Akne-Hautveränderungen. Gerade in dieser Zeit ist die Versuchung groß auf Halbwahrheiten und Missverständnisse über Pickel und Hauterkrankungen hereinzufallen.

Hier nur einige dieser Trugschlüsse:

„Akne ist Beweis für mangelnde Körperhygiene.“

“Zu häufiges Masturbieren führt zu Akne.“

„Mitesser und Pickel muss man ausdrücken.“

“Akne wird von Lebensmitteln verursacht.”

.

Wie genau entstehen Pickel?

Unsere Haut ist eines der komplexesten Bestandteile unseres Körpers. Durch die Selbstreinigungsfunktion der Haut werden Talg, Schweiß und weitere Stoffe ausgeschieden. Talg ist wird dabei über hauteigene Drüsen produziert und ist dafür verantwortlich, unsere Haut vor dem Austrocknen zu schützen. Produzieren die Drüsen zu viel von dem Talg, verstopfen die Poren, was Pickel zur Folge hat.

Besonders hartnäckig und nervend sind entzündete Pickel. Diese werden durch durch Bakterien hervorgerufen, welche sich ihrerseits von Hautfett ernähren. Aus medizinischen Gesichtspunkten sind Pickel unterschiedliche Formen der Hautkrankheit “Akne”. Akne entsteht durch die Entzündung der Talgdrüsen, welche die Gesichtshährchen umgeben.

Bestimmte Nahrungsmittel sind bei der Entstehung zwar nicht direkt schuld, aber dennoch ist der Konsum von Fastfood im Falle von vorhandenen Pickeln nicht unbedingt förderlich. Frauen mit Pickeln bzw. starken Hautunreinheiten neigen schütten meist zu viele männliche Hormone (sog. Androgene) aus. Androgen regen die Talgproduktion zusätzlich an, und das in diesem Prozess entstehende Talgfett verstopft die Poren.

Zu allererst entwickeln sich Mitesser. Innerhalb der Mitessern entstehen Bakterien welche sich eine Entzündung hervorrufen und sich vermehren. Simple Salben oder Tinkturen allein können hier nicht mehr helfen.

.

Was gegen Pickel tun…

Im Folgenden einige Tipps und Techniken die sich bei der Bekämpfung von Pickeln bewährt haben:

  • Bei verstopften Poren wendet man am besten eine Komplettreinigung an, welche die ledierten Hautfunktionen harmonisiert und reguliert. Aufgabe der Reinigungsmittel ist es den Talgüberschuss und die Bakterienanzahl zu reduzieren. Zur täglichen Tiefenreinigung empfehlen wir milde Peelings. Diese sorgen dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen entfernt und das Hautbild normalisiert werden kann. Um die anschließende Behandlung der Haut noch effektiver zu machen, ist nach der Reinigung das Tonisieren mit einem Gesichts- Tonic (öffnet die Poren) sinnvoll.
  • Was man auch gegen Pickel machen kann, ist die Anwendung von Teebaumöl. Es hat sich für kurzfristige Linderung bewährt, da es mit seiner antibakteriellen Wirkung Pickel “wegtrocknen” kann. Auf langfristige Anwendung sollte man jedoch verzichten, da es auch die Haut austrocknet.
  • Ähnliche Wirkung wie Teebaumöl erzielen Sie mit Manukaöl. Vorteil: Manukaöl ist milder zur Haut und teilweise abhängig vom Grad der Erkrankung auch wirkungsvoller.
  • Ein weiteres Mittel gegen Pickel ist ist Zinksalbe. Dabei wird der Aufbau von neuen Hautzellen unterstützt. Zink reguliert Mangelerscheinungen der Haut und ist in der Lage Mittesser und entzündete Pickel verschwinden zu lassen.
  • Ein bewährtes Mittel für die schnelle Bekämpfung von “frischen” Pickeln eignet sich Zahnpasta. Einfach eine Nacht lang auf die betroffene Stelle auftragen und einwirken lassen und fertig. Pickel werden dadurch einfach ausgetrocknet. Eine dauerhafte Heilung kann jedoch nicht herbeigeführt werden.
  • Aloe Vera ist für fast alles gut. Die Creme bewirkt, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird und entzündete oder erkrankte Haut wieder harmonisiert und geheilt werden kann. Hier kann man sogar die Pflanze direkt auf die Haut auflegen um Pickel zu bekämpfen.
  • Positive Erfahrungsberichte bei der Behandlung von Pickeln sind immer wieder von Milchsäure (Lactat) zu hören. Diese wirkt harmonsierend, antibakteriell und öffnet gleichzeitig die Hautporen auf natürliche Weise. Zudem werden Entzündungen gelindert. Als einfaches und kostengünstiges Mittel ist hier Naturjoghurt zu nennen.
  • Was ebenfalls gegen Pickel hilft, ist Heilerde, denn sie befreit die Haut von Fett- und Talgablagerungen. Hierbei können Sie die entsprechenden Stellen mit Heilerde bedecken und ca. 60 Minuten wirken lassen. Heilerde ist ein reines Naturprodukt und daher frei von Nebenwirkungen und Risiken.
  • Auch die Sonne kann viel für eine gesunde Haut tun. Bei einer Sonnenlicht-Behandlung (Infarotlampe, Solarium) wird die Durchblutung angeregt, wodurch die Akne-Entzündungen sowie entzündete Talgdrüsen geheilt werden. Vorsicht: zu langes Sonnenbaden schädigt die Haut. Sehr gut funktioniert auch die Sonnenbehandlung auch in Verbindung mit Urlaub am Meer. Salzwasser hat einen reinigenden und entzündungshemmenden Effekt auf die Haut.
  • Vitamin B5 ist ein Mittel was gegen Pickel überdurchschnittliche Wirkung erzielen kann. Dabei wird die Talgproduktion der Haut begrenzt, wodurch Entzündungen gar nicht erst entstehen. Zudem birgt das Ausdrücken von eventuellen Mitessern weitaus weniger Gefahren bzgl. der Entzündungsverbreitung.
  • Auch Kieselsäure kann gegen Pickel ein probates Mittel sein. Bei der Behandlung wird die jeweilige Stelle ausgetrocknet und Bakterien abgetötet. Kieselsäure ist auch als Aufbaustoff für Haare und Nägel bekannt und vermag Feuchtigkeit und Bakterien (sind verantwortlich für Pickel) zu binden.

Unsere TOP-Empfehlung:

was gegen pickel tun - nie wieder pickelAls lückenlose Anleitung im Schritt-für-Schritt Format empfehlen wir das Erfolgs-Ebook “Nie Wieder Pickel” von Anna Mauch. Hier erhält der Leser eine leicht verständliche Komplett-Anleitung zur erfolgreichen Pickelbekämpfung in nur 11 Tagen.

In der “8-Prinzipien-Formel” (*) legt die Autorin einen klar strukturierten Leitfaden dar, welcher selbst in hartnäckigen Fällen sämtliche Pickel ein für alle Mal eliminiert sowie eine zarte und reine Haut Haut zum Vorschein kommen lässt. Die Leserzufriedenheit von 96,4 % geben der Autorin recht – Die Methode funktioniert.

> HIER Klicken Zum Sofort-Download…

(*limitierte Bonusversion)